Die Berührung ist die Wurzel.
Und so sollten wir mit ihr auch umgehen.

Wir müssen unsere Babys so nähren,
dass sie wirklich satt werden,
innen wie außen.

Wir müssen zu ihrer Haut sprechen
und zu ihrem Rücken,
denn diese hungern und dürsten
und schreien
genauso wie ihr Bauch.

Wir müssen sie mit Wärme und Zärtlichkeit
genug und mehr als genug füttern.
Denn das brauchen sie,
so sehr wie Milch.

Berührt, gestreichelt und massiert werden,
das ist die Nahrung für das Kind.
Nahrung, die genauso wichtig ist
wie Mineralien, Vitamine und Proteine.
Nahrung die Liebe ist.

Frédérick Leboyer

 

Fast alle Babys lieben die Babymassage. Eine sanfte und gekonnte Massage wirkt stimulierend auf die Atmung und Herzfunktion des Babys und kann Bauchschmerzen lindern. Babys, die massiert werden, schlafen oft besser und weinen weniger.

Der intensive Hautkontakt bei der Massage, der durch die gezielte Berührung der Eltern und die damit verbundene Wärme und Zärtlichkeit auf das Baby einwirken, fördert nicht nur sein Wohlbefinden, sondern hilft ihm auch, sich selbst wahrzunehmen und sich zu entwickeln.

In meinen Kursen zeige ich Ihnen gerne, wie Sie als Eltern Massagetechniken anwenden können, die ihrem Baby gefallen und zu einer guten Entwicklung beitragen.

Dieser Kurs umfasst 6 mal 1,5 Stunden und findet jeweils mittwochs von 16:00 bis 17:30 Uhr statt.

Die Kosten für den Kurs betragen 70,– €.
Die Babys sollten ca. zwischen 6 und 10 Wochen alt sein.